Parkour Stuttgart

Bericht der Kinderworkshops 2015

18.11.2015 - Maren Baufeld

Wegen der sich häufenden Nachfrage bezüglich eines geleiteten Parkour-Trainings für unter 14 jährige veranstaltete Parkour Stuttgart e.V. in diesem Jahr zwei Kinderworkshop. Am 25.Juli und am 24.Oktober trafen sich hierzu jeweils 30 bis 40 Parkour-begeisterte Kinder und einige Trainer für drei oder vier Stunden in der Tivoli-Halle in Stuttgart. Nach einer kurzen Einführungsrunde, in der die Trainer sich und den Sport vorstellten, konnte es dann mit großer Spannung und viel Vorfreude auch schon losgehen:

Mit einigen aufwärmspielen, wie zum Beispiel „Kettenfange“, wurden die kalten Körper der Kinder und Trainer erst einmal auf Touren gebracht. Um danach wieder zu Atem zu kommen saßen dann alle in einem großen Kreis um die Muskeln noch ein wenig zu dehnen und auf das was danach kam vorzubereiten. Anschließend wurde schnell einen Schluck getrunken und dann ging es ab zu den verschiedenen Stationen die schon bereit standen. Unter anderem gab es Bänke die umgedreht worden waren zum Balancetraining. Beim vorwärts, rückwärts, blind oder auf allen Vieren balancieren ging es darum das Gleichgewicht nicht zu verlieren. Außerdem war mit einer anderen Bank eine Art Wippe gebaut worden, um den Schwierigkeitsgrad noch etwas zu erhöhen.




                                   Bitte weiter scrollen.

Auch eigneten sich die Bänke gut um “Präzisionssprünge“zu üben. Über mehrere freistehende Kästen konnten die Kinder verschiedene Arten der effizienten Überwindung ausprobieren. Danach ging es schnell eine Bank hoch, die an einer hohen Reckstange befestigt war, um auf der anderen Seite das richtige Landen (einen Drop) auf eine Weichbodenmatte zu üben. Anschließend ging es zu dem hohen Kasten um diesen mit der Technik des „Wallruns“ zu erklimmen, weiter zu einer Stange, die entweder durch balancieren oder auch durch andere Bewegungen überwunden werden sollte. Zu guter Letzt lagen noch Läufer und Weichbodenmatte aus, auf denen erst das richtige Rollen und dann die Flugrolle erlernt werden konnte.




                                   Bitte weiter scrollen.

Die Trainer standen stets bei allen Übungen mit Hilfestellung und Tipps zu Seite. Nach dem ersten Auspowern gab es dann eine große Pause, in der alle mit Bananen, Äpfeln und reichlich Wasser wieder zu Kräften kamen bevor es weiter gehen konnte in die zweite Runde. Da das gelernte dann natürlich auch an „echten“ Hindernissen ausprobiert werden musste ging es in dieser vor die Halle. Dort konnten die Kinder in einem Skater Park ihrer Fantasie freien Lauf lassen und durch Hilfestellung der Trainer nochmals neue Erfahrungen sammeln. Dabei viel zum Beispiel auf, dass für das Training draußen wesentlich mehr Aufmerksamkeit erforderlich ist als wenn man in der Halle mit den weichen Matten trainiert. Am Ende gab es dann noch eine Abschlussrunde in der erst ein paar Kraftübungen gemacht und anschließend noch ausgedehnt wurde. Schließlich gingen alle Kinder, Eltern und Trainer müde aber zufrieden und glücklich nach Hause. Uns von Parkour Stuttgart e.V. haben die Workshops sehr viel Spaß bereitet und wir wollen uns hiermit nochmals bei den Teilnehmern für das motivierte und begeisterte Mitmachen bedanken.

Ein besonderer Dank geht an Herrn Uwe Jäger vom GES (Gemeinschaft Erlebnis Sport), der uns mit der Reservierung der Halle tatkräftig zur Seite stand. Wir hoffen jeder konnte etwas aus den Workshops mitnehmen und vielleicht sieht man sich im nächsten Jahr oder bei einem freien Training wieder.

Euer Parkour Stuttgart Team.

Trainer Workshop im Juli: Francis Wetzel, Marie Lindenkohl, Freddy Omlor, Sven Baufeld, Maren Baufeld, Dennis Janeczek
Trainer Workshop im Oktober: Freddy Omlor, Sven Baufeld, Maren Baufeld, Dennis Meszaros, Dimitra Tapra, Felix Burger, Falko Dietz, Samuel Oliveira Martinovic